Was sind Ziele der nachhaltigen Entwicklung im Tourismus?

Den Erhalt der wichtigsten Ressource des Tourismus, die Natur- und Lebensräume sichern und damit die ökologische Dimension berücksichtigen.

Die Integration des Tourismus in die regionale Wirtschaft und die Kooperation mit Akteuren aus allen Wirtschaftssektoren gewährleisten und dabei die Bewahrung der ökonomischen Ressourcen garantieren.

Die soziokulturelle Dimension der nachhaltigen Entwicklung durch die Einbettung des Tourismus in die kulturellen Gegebenheiten einer Region und die soziale Zufriedenheit der lokalen Bevölkerung verfolgen.

Die ganzheitliche Berücksichtigung ökologischer und sozialer Aspekte über den Einsatz von Managementsystemen für Regionen, Gemeinden und Betriebe sicherstellen, um touristisch intensiv genutzte Destinationen zu unterstützen.

Die partnerschaftliche Entwicklung und Umsetzung tourismuspolitischer Projekte durch den Einbezug aller Akteure forcieren, um die Akzeptanz für Innovationen und die Vernetzung der Wirtschaftsbereiche zu erlangen.

Die Schaffung von politischen Rahmenbedingungen garantieren, damit die regionale Selbstbestimmung verbessert wird, und die Förderung nachhaltiger Entwicklungskonzepte gezielter und leichter erfolgen kann.

Woher kommt der Begriff Tourismus?

Der Begriff Tourismus leitet sich von dem Begriff Fremdenverkehr ab, welcher im 19. Jahrhundert entstanden ist. Der Begriff „fremd“ wird jedoch in unserer Kultur nicht positiv behaftet. Da der Gast kein Eindringling sein soll, wurde aus dem Fremden im modernen der Tourist.

Das Wort Tourismus leitet sich aus dem griechischen Wort topvo (= tornus) ab, dass ein zirkelähnliches Werkzeug bezeichnet. weiterlesen