Plogging der nachhaltigste Sport der Welt

Plogging ist ein abwechslungsreicher Sport eine Kombination aus Jogging, regelmäßigem Bücken, Aufheben, Aufrichten und Weiterlaufen. Bei dieser nachhaltigen Sportart werden unterschiedliche Muskelgruppen angeregt und zeitgleich die Natur gesäubert.

Die wunderbare Sportart Ploggin wurde in Schweden 2016 erfunden und bildet sich aus dem schwedischen Wort „plocka“ und Jogging.

muskeln, fit, sport

Gesunde Sportart in einer sauberen Natur

Das Beste an dieser Trainingsform jeder kann sie machen. Ausgestattet mit den Laufschuhen, Sportbekleidung, Handschuhe und einem Müllsack geht es schon los. Jogger werden überrascht sein wie häufig regelmäßige Bück/Aufhebübungen auf ihrer Laufstrecke zu machen sind und wie gut diese Abwechslungsreichen Übungen sind. Gerade das Plogging mit mehreren Personen beim Wetteiferern wer mehr Müll sammeln kann macht richtig Spaß. Das Schöne daran umso sauberer die Umwelt desto mehr Hemmungen haben die Menschen den Müll wegzuschmeißen.

Plogging ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für unsere Umwelt und man kann ein gutes Vorbild für Groß und Klein sein.

Trend Plogging: Mit Mülltüten durch den Wald

Alternativen zum Plogging

Auch Joggingmuffel können bei Ihrem täglichen Spaziergang mit oder ohne Hund oder beim wandern durch die schöne Natur ein Handschuh und ein Sack mitnehmen und der Natur etwas Gutes tun.

Ökomüllsacke zum Plogging

21 Kommentare zu „Plogging der nachhaltigste Sport der Welt“

  1. Ich hab schon länger eine Alternative gesucht um zumindest für den Restmüll keine Plastikbeutel mehr zu verwenden. Die Beutel sind wirklich gut. Allerdings empfehle ich eine Lage Zeitungspapier zwischen der Wand des Mülleimers und des Beutels. Die Beutel können schon mal sehr spack sitzen und das erleichtert das Wechseln. Wenn ich besonders flüssige Reste habe, wickel ich sie vorher auch in Zeitung oder ähnliches ein. Aber selbst Kartoffelschalen oder ähnliches kann man einfach in den Beutel werfen ohne das er aufweicht. Es ist wie bei allen Alternativen. Erst ein wenig knifflig und dann einfach super.

  2. Diese Müllbeutel mögen kompostierbar sein, wie sie wollen – für die Biotonne vieler Städte oder Gemeinden wie bei uns in München sind diese kompostierbaren Beutel verboten. Das geht sogar soweit, dass die Tonne im schlimmsten Fall nicht geleert wird, wenn zu viele dieser kompostierbaren Beutel darin liegen. Wer also seinen Biomüll trennen muss und keinen eigenen Komposthaufen hat, kann diese völlig überteuerten Müllbeutel nicht verwenden.Zudem nässen die Beutel trotzdem durch, wenn sie länger als 2 Tage in Verwendung sind. Letztendlich der einzige Grund, warum man soviel Geld gegenüber normale Papiertüten ausgibt: Man will seinen Biomüll sauber entsorgen, ohne dass danach eine stinkende Wasserpfütze im Mülleimer vorhanden ist.Fazit: Dürfen in vielen Gemeinden und Städten nicht in die Biotonnen, nässen nach einiger Zeit trotzdem durch und sind zudem völlig überteuert.

  3. Leider war das ein absoluter Fehlkauf, verleitet durch die angeblich extreme Reißfestigkeit, die absolute Flüssigkeitsdichte und den tollen Bewertungen. Nichts von dem ist wahr. Das Material sehr dünn, reißt ständig, auch bei ganz vorsichtigem Rausziehen aus dem Mülleimer und die Flüssigkeit der Kaffeekapseln wird direkt in den Mülleimer abgeleitet. Soviel zu reißfest und flüssigkeitsdicht…?! Der Preis ist für dieses Produkt eine Frechheit. Absolut nicht empfehlenswert!

  4. Gerti Emathinger

    Ich kann dieses Produkt nur weiter empfehlen, da sie mir sehr stabil und haltbar erscheinen. Mit vielen anderen Bio-Müllbeutel hatte ich Probleme, weil sie ständig irgendwo durchrissen.

  5. Ich war auf der Suche nach heim-kompostierbaren Bio-Müllbeuteln – ganz ehrlich: Aus Reinigungsgründen. Da wir sehr viel Obst und Gemüse essen, fällt eine Menge „grüner Abfall“ an, einen Komposthaufen haben wir leider nicht, als Ersatz dient eine Bio-Mülltonne innen und außen. Die Tonne draußen riecht insbesondere im Sommer übel und ist ein Sammelplatz von Fliegen und anderen Viechern, ekelig zu säubern. Durch den Einsatz der Bio-Müllbeutel ist die Reinigung rasch erledigt. 30 l Beutel sind seltener zu finden, daher stieß ich auf dieses Produkt von The Sustainable People. Die Beutel sind reißfest und lassen sich gut verknoten. Ich bin sehr zufrieden und kann sie zu 100% empfehlen.

  6. I can buy bio bags in the supermarkets around me for a cheaper price. I bought these because they mention that the bags are moisture and tear resistant and can last for 2 weeks. The ones I my in the supermarket need to be replaced every three days (max). I wanted something that lasts at least for a week so that I don’t have to take the barely filled trash out. Was excited to try these bags because hey claim for it to last 2 weeks. To my disappointment, they couldn’t bear moisture for over 5 days and started to decompose. I regret spending money on this box. Will buy from the supermarket again.

  7. Wir benutzen sie schon eine Weile auch im Sommer. Im Sommer darf man sie nicht so lange im Eimer lassen da zersetzen sie sich schneller und sollten öfter auf den Kompost gebracht werden.Ansonsten sind sie in Ordnung.

  8. Wir haben den Biomüll bisher immer so in den Kübel geworfen. Wenn allerdings nur alle 1-2 Wochen ausgeleert wird, wie bei uns im Ort üblich, dann wird’s da drinnen ganz schön eklig. Und weil wir beide bei solchen Sachen ziemlich faul sind, haben wir den Kübel so gut wie nie ausgewaschen – dann wird’s noch ekliger.Aus diesem Grund hab ich mich nun nach kompostierbaren Beuteln umgesehen und bin auf diese gestoßen.Passt in unseren Kübel perfekt. Wird vom Kompostierbetrieb ohne Probleme mitgenommen. Kübel ist immer sauber. Nie wieder ohne!!!

  9. Wir haben früher den Kompost immer in einem Behälter weggebracht. Das ist nervig und stinkt mit der Zeit wenn man den Behälter nicht täglich reinigt. Die Müllbeutel umgehen das Problem.

  10. Ich finde die Idee an sich toll, aber die Leiterin einer Bio-Müll-Anlage sagte uns, dass kompostierbare Tüten samt Inhalt in den Anlagen aussortiert und verbrannt werden. Grund: die Tüten verrotten zu langsam für die Anlagen. Also ist aller Biomüll, der in solchen Tüten gesammelt wird, für die Kompostierung verloren. Schade… Immerhin wird aber die Produktion dieser Tüten umweltfreundlicher sein, da kein Erdöl verwendet wird.

  11. Die Beutel passen perfekt in einen Müllsammler mit 112cm Umfang. Wenn viel „nasses“ Biogut anfällt (z.B. gebrauchte Teeblätter) sollte der Beutel nach ca. 3 Tagen gewechselt werden, da er dann aufzuweichen beginnt. Die Jahreskosten von ca. 50€ muss man dann in Kauf nehmen (deshalb nur 4 Sterne). Wie schnell sich die Beutel im Komposter zersetzen, muss sich erst noch zeigen.

  12. Perfekte Bio Müllsäcke!Größe passt,Stärke passt und das wichtigste,sie werden nicht kaputt wenn man sie von der Rolle reißt (war bis jetzt mein größtes Problem).Kaufen wir wieder!!

  13. Die Beutel halten tatsächlich besser als vergleichbare Produkte, die ich bisher gekauft hatte. Vor allem lassen sie sich sehr gut auseinanderfalten und reißen sauber an den vorgesehenen Abreißlinien. Der Auflöseprozess dauert hinreichend lang, damit der Beutel nach einiger Zeit im Bioeimer noch zusammenhängend zur Biotonne transportiert werden kann.

  14. Aufgrund der sehr guten Qualität dieser Müllbeutel, werde ich diese auch in Zukunft kaufen. Sie werden als reißfest beschrieben und genau das sind sie auch. Sie haben außerdem ein sehr großes Fassungsvermögen.

Kommentar verfassen

Scroll to Top