Wie entwickelte sich das Reisen?

Reisen ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Es ist alltäglicher Bestandteil unseres Lebens geworden und hat sich längst zu einem Massenphänomen entwickelt. Dennoch ist Reisen keine Entwicklung der modernen Gesellschaft. Immer schon sind Menschen aus beruflichen, privaten, religiösen oder politischen Zwecken gereist.

girl-571808_1280

Die Entwicklung des Tourismus zu einem der heute weltweit bedeutendsten und am schnellsten wachsenden Wirtschaftszweig, hat seine Anfänge bereits im 5. Jahrhundert vor Christus. So berichtete bereit Herodot über Geschäftsreisende und Reisende auf Wallfahrt.  Das Phänomen des “Tourismus“, wie wir es heute kennen, ist hingegen relativ neu. Der große Unterschied zu damals, liegt in der Form des Reisens, die damals nicht organisiert war.

japan-82123_1920

Meistens wird der Beginn des Tourismus mit der ersten Pauschalreise gleichgesetzt, welche 1841 von Thomas Cook organisiert wurde. 570 Personen fuhren damals mit dem Zug von Leicester nach Loughborough, England. Reisen war somit nicht länger ein Privileg der Reichen. Menschen aus der Mittelklasse und später der Arbeiterklasse konnten es sich nun leisten zu verreisen. Thomas Cook wird deshalb oftmals als Begründer des Pauschaltourismus genannt.

Zur modernen Formen des Massentourismus, wie wir ihn heute kennen, ist es jedoch erst später gekommen.  Die wachsende Bildung der Bevölkerung, leistungsfähige Verkehrsmittel, Trennung von Arbeit und Freizeit, bezahlter Urlaub, der Bevölkerungswachstum und das Vorhandensein einer entsprechenden Infrastruktur waren hierfür maßgebend.

 

 

Related Posts

Leave a Reply

Site Menu

%d Bloggern gefällt das: