Ist Österreich ein Tourismusland?

Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft zählt in Österreich zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen und hat damit enormen Einfluss auf Wirtschaftswachstum, Einkommen, Beschäftigung und regionale Entwicklung.

Im Kalenderjahr 2014 wurden in Österreich mit 37,6 Mio. Ankünften (+1,9 %) mehr Gäste als je zuvor gezählt. Dies entsprach rund und 131,9 Mio. Nächtigungen (-0,5 %).  Der Wertschöpfungsanteil von Tourismus & Freizeitwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt lag unter Berücksichtigung aller vom Tourismus ausgelösten direkten und indirekten Effekte bei 14,8 %, rund 48,8 Mrd. €.

Bedeutenden Einfluss hat der Tourismus auch auf den österreichischen Arbeitsmarkt: Nach dem TSA ergaben die für das Jahr 2013 ermittelten direkten und indirekten Beschäftigungseffekte ein Volumen in der Größenordnung von über 618.900 Vollzeitäquivalenten. Im Beherbergungs- und Gaststättenwesen waren 2014 lt. IHS auf Basis der Daten der Sozialversicherung 467.813 Menschen zumindest an einem Tag des Jahres beschäftigt.

Im europäischen und internationalen Vergleich nimmt Österreich als Tourismusland eine Top-Position ein: 2013 hat Österreich mit rund US$ 2.370 touristischen Auslandseinnahmen pro Kopf einen Platz unter den ersten fünf Top-Ländern weltweit eingenommen.

Gesamt gesehen haben Urlaubsgäste, Geschäftsreisende und Tagesbesucher in Österreich im Jahr 2014 35,9 Milliarden-Euro ausgegeben, rund 15,5 Mrd. € wurden hierbei von ausländischen Touristen generiert.

Der Tourismus in Österreich - Folge 1: Die Hotellerie

Österreich ist Tourismusweltmeister! Der Stellenwert der Branche für Österreichs Wirtschaft steigt stetig: - als direkter regionaler Arbeitgeber - als lokaler ...

Der Tourismus in Österreich - Folge 2: Die Belastungen und der Tourismus

Österreich ist Tourismusweltmeister! Anstatt die Stärken weiter auszubauen, belastet die Regierung Österreichs Tourismus und Dienstleistungwirtschaft immer ...

Kommentar verfassen

Scroll to Top