Welche Folgen hat der Massentourismus?

Eine intakte Natur und Umwelt sind die existenziellen Grundlagen für den Tourismus. Dennoch „unterstützt“ jahrelanger, unbedachter Tourismus der irreparablen Zerstörung, Verschmutzung, Ausbeutung und Schädigung dieser.  Somit kann festgehalten werden, dass der verschwenderische Umgang mit der Ressource Natur einer der größten negativen Auswirkungen des Massentourismus ist.

Verdeutlicht kann dies am Beispiel der Alpenregion werden: So entstanden aufgrund des hohen Touristenaufkommens Kapazitätsengpässe, die zum Vorteil der wirtschaftlichen Entwicklung verbessert wurden. Beispielsweise wurden in beliebten Schigebieten neue Straßen und Parkplätze gebaut, um dem Besucherstrom gerecht zu werden. Hänge wurden gerodet, um mehr Schipisten und Lifte zu bauen. Diese Eingriffe in das sensible Ökosystem der Alpen, blieben allerdings nicht ohne Auswirkungen! Erhöhe Lawinengefahr, Muren und Schlammlawinen sind die Folge!

Besonders problematisch wird es in jenen Regionen, in denen die Wirtschaft stark vom Tourismus abhängig ist. Denn je höher diese Abhängigkeit, desto wichtiger ist der Umweltschutz, der allerdings oftmals umso schwerer durchzusetzen ist.

Die negativen Auswirkungen des Massentourismus beschränken sich jedoch nicht nur auf die Ökologie, sondern erstrecken sich auch auf die Kultur im Tourismusgebiet. Denn für die lokale Bevölkerung hat der Tourismus leider nicht nur positive wirtschaftliche Effekte. Das Aufeinanderprallen der oftmals unterschiedlichen Lebenswelten von Reisenden und Bereisten verursacht immer wieder Konflikte. Der Verlust der kulturellen Identität ist häufig die Folge.

Ebenso kritisch zu betrachten ist die ungleiche Verteilung der Einnahmen aus dem Tourismus. Oft wachsen in den Tourismusgemeinden die Unterschiede zwischen Arm und Reich. Nur wenige Einheimische können sich im Tourismusgeschäft behaupten. Viele sinken auf das Niveau von Hilfskräften herab.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die häufig hervorgehobenen positiven wirtschaftlichen Auswirkungen des Tourismus und damit seine Entwicklungspotentiale, aufgrund der oben ausgeführten negativen Auswirkungen deutlich zu relativieren sind.

Um vor allem die tourismusbedingten Umweltprobleme in Griff zu bekommen, bedarf es einer kompletten Neuorientierung des Tourismus in Richtung Umweltschutz und Natürlichkeit. Eine Form der touristischen Nutzung, die im Einklang mit der Natur steht, ist der Sanfte Tourismus.

Related Posts

Leave a Reply

Site Menu

%d Bloggern gefällt das: